Herzlich Willkommen !

 

NEUSTART KULTUR

Förderprogramm „Theater in Bewegung“

Projektträger: INTHEGA

Das Programm NEUSTART KULTUR zielt auf einen Neustart des kulturellen Lebens in Deutschland in Zeiten von Corona und danach, indem Kultureinrichtungen und Akteurinnen / Akteure zur Wiedereröffnung ihrer Häuser, Programme und Aktivitäten ertüchtigt werden.

Das Programm „THEATER IN BEWEGUNG“ für Gastspieltheater / INTHEGA-Häuser richtet sich an die Veranstalter mit Gastspieltheatern, die insbesondere im ländlichen Raum die kulturelle Grundversorgung sicherstellen. Da sich diese i. d. R. zu einem Großteil aus dem Verkauf der Eintrittskarten finanzieren und gar nicht oder nur zu einem geringen Teil öffentliche Förderung erhalten, werden die Gastspielhäuser durch Beschränkungen von Zuschauerzahlen erhebliche Einnahmeverluste verbuchen, die nicht ausgeglichen werden können. Zudem werden Mehrkosten zur Umsetzung von Schutzmaßnahmen entstehen.

Mit dem Programm sollen die Wiederaufnahme und Stabilisierung des Spielbetriebes in den Gastspielhäusern ermöglicht werden, die aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung zur Pandemie eingestellt worden sind. Ziel ist es, Theatergastspiele wieder stattfinden zu lassen und damit die dringend notwendige Wiedergewinnung dieses Kulturangebotes, welches jenseits der Metropolen von elementarer Bedeutung ist, zu ermöglichen. Die verantwortlichen Veranstalter von Gastspielaufführungen tragen Sorge dafür, dass ein flächendeckendes Angebot im Bereich der darstellenden Kunst vorgehalten wird, welches für den Erhalt der kulturellen Infrastruktur und insbesondere der Theaterkultur in Deutschland eine unverzichtbare Größe darstellt. Theaterkultur im ländlichen Raum heißt vor allem auch Gastspieltheater.

 

Wir freuen uns sehr, dass der Bund das Förderprogramm NEUSTART KULTUR – “Theater in Bewegung” verlängern wird. Wie bereits im Vorjahr konnten wir im intensiven Austausch mit der BKM dabei ein erfreuliches Ergebnis für die Gastspielbranche er­zielen: für Gastspielveranstaltungen im Jahr 2022 (Geltungszeitraum voraussichtlich gesamtes Kalenderjahr) stellt der Bund der INTHEGA als Projektträgerin weitere Fördermittel in Höhe von bis zu 12 Millionen Euro zur Verfügung.

 

Gegenwärtig besteht weiterhin noch Abstimmungsbedarf zwischen der BKM und weiteren Bundesbehörden, welcher voraussichtlich noch Zeit bis in den Februar 2022 benötigt. Unsere Geschäftsstelle ist vorbereitet, unmittelbar im Anschluss die Antragstellung und das Förderverfahren zu beginnen. Wir werden Sie rechtzeitig vorab direkt informieren.